graz-markart-1

8 | Mike Markart | Ich bin ein Mahnmal

In den 80er Jahren gehörte Mike Markart zu den jungen Grazer Literaten um die Zeitschrift Perspektive und debütierte 1985/86 mit zwei Lyrikbänden im Gangan Verlag, der 1991 auch seinen ersten Roman, Die Einzelteile des Lebens, verlegte. Inzwischen hat er bereits mehrfach Erzählungen, Hörspiele, Romane und Theaterstücke veröffentlicht. Heute lebt der freie Autor in Stainz in der Steiermark.

Veröffentlichungen (zuletzt)
Magritte, Erzählungen, Edition Keiper 2012
Die Kürbismaus, Kinderbuch, Edition Kürbis 2009
Calcata, Roman, Braumüller Verlag 2009
Dillingers Fluchtplan, Hörspiel, Ö1, 2009
Dillingers Fluchtplan, Erzählung, Edition Kürbis 2008

Der Autor Mike Markart präsentierte in seinem Werk „Magritte“ kurze Geschichten aus den unterschiedlichsten Perspektiven, entstanden in einem Zeitraum von fünf Jahren. Es handelt sich um eine Sammlung von Texten, die sich unter dem Aspekt des titelgebenden Malers Magritte mit den Verwerfungen unserer Wirklichkeit, ihrer verunsichernden Zeichenhaftigkeit sowie den Spannungen zwischen (literarischer) Material- und Inhaltsebene auseinandersetzen.

Die Texte sind die Schrägstellung des Eigentlichen, der geübten Realität. Dadurch ringt ihr der Autor oftmals unerwarteten, skurrilen Humor ab.

Mike Markart hat uns eine exklusive Leseprobe aus „Magritte – Erzählungen“, erschienen 2012 in der edition keiper für pingeb.org zur Verfügung gestellt.

Jede Woche frische Künstler in der Mailbox!

Unseren Newsletter abonnieren und immer am Laufenden bleiben.

Danke fürs Abonnieren.

Irgendwas ging schief.