doomina

43 | Doomina | Gizmo

Doomina ist eine Klagenfurter Formation, die sich dem Post-Rock verschrieben hat. Post-Rock? Wikipedia erklärt das Genre als einerseits der Rockmusik zugehörig, diese andererseits aber – zumindest in seiner herkömmlichen Form – überwinden wollend. Für Keyboarder Christian Pobaschnig sind es vor allem die epischen Instrumentalnummern, die Post-Rock ausmachen und die zelebriert Doomina par excellence.

Die Band wurde 2006 von Gitarrist Daniel Gedermann in Klagenfurt gegründet. 2007 stieß Christian Oberlechner (Bass, Samples) dazu, im Vorjahr folgten Erich Kuttnig (Drums), Luke Geyer (Gitarre) und Christian Pobaschnig (Keyboard, Synthesizer und Gitarre). Kommende Woche – am 21. September – erscheint das bereits zweite Album der Klagenfurter: Beauty.

doomina-beauty-400Schönheit. Dieses Wort kennzeichnet die Musik von Doomina treffend. Den Titelsong beschreibt die Band selbst wie folgt: „Langsam überlagert ein nach Klavier anmutendes Tastenmotiv das Sprachsample. Nach und nach gleiten auch die weiteren Instrumentalisten in die Soundwelt des nicht ganz zehnminütigen Openers“. Die Musik von Doomina will schön sein und ist bombastisch zugleich. Rein und alleinstehend. Sie ist voll, ohne jemals aufdringlich zu sein. Sie ist … einfach schön.

Gizmo ist der pingeb.org-Song der Woche und er ist mit fast zehn Minuten Länge vermutlich der längste Song, den Projekt Ingeborg bislang vorstellen durfte.

„Beauty“ erzählt ganz ohne Worte etwas anderes als „Gizmo“, „Gizmo“ etwas anderes als „Soyuz I“ (Space, Babies, Space!) und „Soyuz I“ abermals etwas anderes als das abschließende „Sigma Kappa Pi“. Welche Geschichte es im Falle von „Gizmo“ ist, will nicht verraten werden. Pobaschnig: „Unsere Lieder lassen enorm viel Interpretationsspielraum offen.“ Diesen Spielraum enge das Video zwar ein wenig ein. Allerdings bleibt bei Gizmo zwischen Konflikt und Angst, zwischen Uniformität, Individualität und Außenseitertum enorm viel Platz.

Und weil der Song ohnehin mehrmals gehört werden will, gibt’s bei den knallgelben Stickern auch das Video

doomina-600

Konzerte: Nach der Albumpräsentation in St. Veit gibt’s eine ausgedehnte Tournee, die Ende Dezember auch zehn Tage lang nach Deutschland führt.

21.09.13 St. Veit/Alte Mühle w/ Marian André
28.09.13 Klagenfurt/Parkhaus w/ Kardia
30.09.13 Wien/Arena große Halle w/ God is an Astronaut
29.10.13 Ljubljana/Channel Zero w/ EF
09.11.13 Graz TBA

Links:

Jede Woche frische Künstler in der Mailbox!

Unseren Newsletter abonnieren und immer am Laufenden bleiben.

Danke fürs Abonnieren.

Irgendwas ging schief.