villach-fuzzman-1

16 | Fuzzman & the singin Rebels | Dr. Feelbetter

Fuzzman & the singin Rebels ist ein richtig gutes, frisches, wahnwitziges und gleichzeitig sehr cleveres Album, das man gar nicht oft genug hören kann“, schwärmt etwa fm4-Autor Andreas Gstettner-Brugger vom brandneuen Album des Wahl-Villachers Herwig Zamernik alias Fuzzman, das er im April gemeinsam mit seinen „Singin Rebels“ Stefan Gfrerer, Richard Klammer und Jozej Stikar auf den Weg geschickt hat. Praktisch aus einer Zufallsbekanntschaft heraus, als die Rebels und Fuzzman vor zwei Jahren beim Flashmob vor dem Klagenfurter Lindwurm mit dem mittlerweile weit über die Landesgrenzen bekannten „Haltet Abstand“ ihren Unmut gegen die alte Landesregierung herausgeschrien haben, entstand nun diese neue, umwerfend komische und umwerfend schöne CD.

Auf vielen Hochzeiten tanzte Herwig „Fuzzman“ Zamernik bisher, und das ganz schön erfolgreich. Neben der Arbeit an seiner eigenen Musik oszilliert er zwischen Film- und Bühnenmusik oder Ausflügen in die Werbung und der Produktion anderer Bands. Mit „Naked Lunch“ hat er ganze Hallen gefüllt, mit den „Singin Rebels“ mischt er jetzt geschmackvollen Pop und wahnwitzigen Schlager zu einem Zamernik‘schen „Habt‘s mich alle gern!“ zusammen – und auf.

Bei der Eröffnungsnummer des Albums „Fuzzman & the singin Rebels“ wird einer schon mal vom eigenen System gefickt, wie der Untertitel von „Dr. Feelbetter“ verrät. Doch Refrain und Sound streicheln Herz und Seele wieder in himmlische Gefilde und lassen alles, was war und ist, mit hemmungsloser Liebe zur Musik in den Mond schießen. Das ist nur einer der unzähligen Gründe, den Song „Dr. Feelbetter“ als Videoclip der Woche auf unseren knallgelben Stickern in ganz Villach zu spielen.

Links:
Fuzzman_LOTTERLABEL
Fuzzman auf Facebook

Fuzzman & the singin Rebels | Foto: Niki Meixner

Jede Woche frische Künstler in der Mailbox!

Unseren Newsletter abonnieren und immer am Laufenden bleiben.

Danke fürs Abonnieren.

Irgendwas ging schief.