matakustix-642-250

18 | Matakustix | I Hob Di Gern

Matakustix besteht aus den beiden 24-jährigen Matthias Ortner und Christian Wrulich. Sie lernten einander an der Pädagogischen Hochschule kennen – heute sind beide Musiklehrer in Klagenfurt.

Ortner begann seine musikalische Laufbahn vor zehn Jahren in der Rockformation J.O.E.L. und auch Wrulich verschrieb sich früh der Musik und singt Tenor in diversen Chören – unter anderem im Kärntner Landesjugendchor. Variantenreicher könnte eine Formation kaum sein: Gemeinsam spielen sie eine interessante Mischung aus Beatbox, Accoustic-Alternative-Pop und Volksmusik.

Zu dieser Mischung kam das Duo ausgerechnet in der Ferne: Während Auftritten in Wien wurde auf der Suche nach originellen Loops improvisiert und heraus kam die Mischung aus Kärntner Liedgut und alternativem Pop.

Inspiration holte sich Matakustix unter anderem von Rico Loop oder dem österreichischen Beatboxer Fii.

Matakustix

I Hob Di Gern nennt sich der Titel hinter den knallgelben Stickern von Projekt Ingeborg. Der Titel verrät schon, dass es volkstümlich zugeht – allerdings ohne dabei in den Kitsch zu verfallen. Volksmusik wird gekonnt mit Beatpop und Elementen des Alternative-Pop kombiniert.

Auf der EP mit dem Titel „Holadio“ befinden sich drei weitere Eigeninterpretationen traditioneller Kärntnerlieder. Do „vergingen“ sich die beiden auch an der bekannten „Mölltalleiten“.

Wer Matakustix live sehen will, wird auf der Facebook-Seite am Laufenden gehalten. Mitte Jänner gibt es einen Gig in Klagenfurt – genaue Daten sind aber noch nicht bekannt.

Links:

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>